Bibliothek

 

Besuchszeiten der Bibliothek des Bayerischen Landessozialgerichts:

Mo. - Do. 
8.30 bis 11.30 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr

Fr.
8.00 bis 12.00 Uhr

Telefon:
089/2367- 243 oder
089/2367- 229 oder
089/2367- 230


Fax:
089/2367- 296

E-Mail:
bibliothek@lsg.bayern.de
 

Die Bibliothek des Bayerischen Landessozialgerichts und die Bibliotheken der Sozialgerichte sind nicht öffentliche Gerichtsbibliotheken und dienen als Präsenzbibliotheken hauptsächlich beruflicher und wissenschaftlicher Arbeit sowie der Aus- und Fortbildung.

Die Bestände der Bibliothek stehen zur Verfügung: allen Gerichtsangehörigen anderen Behörden und Verbänden, Rechtsanwälten und Rechtsbeiständen, Rechtspraktikanten, Wissenschaftlern und anderen sachlich Interessierten, Beteiligten an einem sozialgerichtlichen Verfahren

Der Bestand der Bibliothek umfasst schwerpunktmäßig die Rechtsgebiete: Alterssicherung der Landwirte, Arbeitsförderung, Elterngeld/Erziehungsgeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Kindergeldrecht, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Schwerbehindertenrecht, Soziales Entschädigungsrecht, Sozialhilfe und Asylbewerberleistungsgesetz, Unfallversicherung, Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht

Gerichtsfremde Personen können die Bibliothek nur gegen Vorlage eines gültigen amtlichen Ausweises oder eines Dienstausweises benutzen.

 


Für die Benutzung der Bibliothek werden keine Gebühren und Auslagen erhoben.
 

 

Im Rahmen der das Urheberrecht betreffenden Bestimmungen und soweit Gewähr geleistet ist, dass keine Beschädigungen eintreten, ist es gestattet, Fotokopien aus den Büchern und Zeitschriften anfertigen zu lassen.

Für die Anfertigung von Fotokopien werden Kosten in Höhe 0,50 € je Seite erhoben. Ab der 51. Fotokopie verringert sich die Gebühr auf 0,15 € je Seite.
Dem Benutzer steht der gesamte Bibliotheksbestand, die ihr zugeordneten und geführten Dateien und Kataloge zur Verfügung. JURIS-Auskünfte werden nicht erteilt.