Zuständigkeit

Das Sozialgericht München ist örtlich zuständig für den Regierungsbezirk Oberbayern mit der Landeshauptstadt München und den Landkreisen Altötting, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Dachau, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech, Miesbach, Mühldorf am Inn, München, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen a.d. Ilm, Rosenheim, Starnberg, Traunstein, Weilheim-Schongau sowie den kreisfreien Städten Ingolstadt und Rosenheim.

Weiter ist das Sozialgericht München für Angelegenheiten der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in knappschaftlichen Angelegenheiten auf dem Gebiet des Freistaates Bayern zuständig.

In Angelegenheiten der Zulassung von Ärzten zur vertragsärztlichen Versorgung ist das Sozialgericht München außerdem zuständig für die Gerichtsbezirke der Sozialgerichte Augsburg, Landshut und Regensburg.

In allen anderen vertragsärztlichen Streitigkeiten (z.B. Honorarstreitigkeiten) ist das Sozialgericht München zugleich für das gesamte Gebiet des Freistaates Bayern zuständig.