Datenschutzerklärung

Technische Umsetzung

Der Web-Server des Bayerischen Landessozialgericht wird durch das
Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Verrmessung
IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats Bayern
St.-Martin-Straße 47, 81541 München
E-Mail: Poststelle@ldbv.bayern.de
betrieben.

Protokollierung

Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendete Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge.

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns gespeichert. Durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene werden die Daten anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug auf einzelne Nutzer herzustellen. Die Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken verarbeitet; ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Cookies

Wir setzen und verwenden keine Cookies.

Local Storage

Zur Speicherung bestimmter Informationen, wie zum Beispiel zur Kontrastansicht oder dem Eingeständnis zur Anzeige von YouTube-Videos, verwenden wir die Speicherkapazität Ihres Webbrowsers. Die darin enthaltenen Daten werden bis zum Löschen das LocalStorageCache Ihres Browser gespeichert.

Opt-In-Verfahren

Auf der Webseite www.lsg.bayern.de ist ein Video der externen Videoplattform YouTube zum Thema „Gebärdensprache“ eingebunden.

Beim ersten Aufruf der Webseite werden KEINE Daten an die Betreiber übermittelt. Erst nach Einwilligung über das Opt-In-Verfahren auf www.arbeit-inklusiv.bayern.de werden ab sofort und bei jedem weiteren Besuch Daten (unter anderem die URL der aktuellen Seite sowie die IP-Adresse des Anwenders) an den Betreiber übertragen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie der Aktivierung der YouTube-Videos und damit der Datenübermittlung zustimmen oder diese wieder entziehen (Opt-In-Verfahren).

Standardmäßig werden auf den Webseiten deaktivierte Bilder des YouTube-Kanals eingebettet, die keine automatisierte Verbindung mit den Servern von YouTube herstellen. Damit erhält der Betreiber beim Aufruf der Webseiten keine Daten vom Benutzer. Erst wenn Sie das Abspielen der Videos mit Klick auf „Dauerhafte Aktivierung“ freigeben, erteilen Sie die Zustimmung, dass Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt werden. Um die vom Nutzer gewünschte Einstellung zu speichern, wird vom Bayern-Server eine Variable im Local Storage des Browsers gespeichert. Anschließend sind die Videos aktiv und können vom Nutzer abgespielt werden. Möchten Sie das automatische Laden der YouTube-Videos deaktivieren, müssen Sie den Local Storage des Browsers löschen. Dies können Sie für den Browser Firefox z.B. über das Firefox Add-on „Foundstone HTML5 Local Storage Explore“ realisieren. Beim Mircosorft Edge Browser kann der Local Storage über die Entwicklertools (F12), Reiter Debugger entfernt bearbeitet werden.

Datenübertragung für Youtube-Videos deaktivieren

Dauerhafte Deaktivierung

Aktive Komponenten

Im Informationsangebot der veröffentlichenden Behörde wird die aktive Komponente Javascript verwendet. Diese Funktion können Sie über die Einstellung Ihres Internetbrowsers abschalten.

Auswertung des Nutzerverhaltens

Programme zur Auswertung des Nutzerverhaltens werden von uns nicht eingesetzt.

Elektronische Post (E-Mail)

Informationen, die Sie unverschlüsselt per Elektronische Post (E-Mail) an uns senden, können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der Regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer sich hinter einer E-Mail-Adresse verbirgt. Eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail ist daher nicht gewährleistet.

E-Mails dürfen deshalb nicht in Rechtsangelegenheiten benutzt werden!

Wir setzen - wie viele E-Mail-Anbieter - Filter gegen unerwünschte Werbung („SPAM-Filter“) ein, die in seltenen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen. E-Mails, die schädigende Programme („Viren“) enthalten, werden von uns in jedem Fall automatisch gelöscht.

Ansprechpartner und weitere Informationen

Wenn Sie noch Fragen zum Datenschutz im Zusammenhang mit dieser Internetseite haben, können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte des Bayer. Landessozialgerichts Postanschrift: Ludwigstraße 15, 80539 München wenden.

Die Datenschutzbeauftragte beim Bayerischen Landessozialgericht hat diese Internetseite im Hinblick auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften überprüft und freigegeben. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auch auf den Internetseiten des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz (www.datenschutz-bayern.de).