Mediation

Das Wort Mediation hat seine Wurzel in der lateinischen Sprache; es hatte seine Bedeutung im Sinne von versöhnend vermitteln. Der heute verwendete Begriff der "Mediation" kommt aus dem Englischen - die Idee des Mediationsverfahrens hatte in den USA seinen Ausgangspunkt.

Was ist Mediation?

Mediation ist

  • ein freiwilliges Verfahren, in dem
  • die am Konflikt beteiligten Personen
  • diesen Konflikt selbst und einvernehmlich
  • für die Zukunft lösen,
  • auf Basis gegenseitigen Verständnisses
  • mit Hilfe eines/einer allparteiischen Dritten,
  • der das Gespräch steuert und strukturiert,
  • aber selbst keine Entscheidung in der Sache trifft.

 

Güterichter Mediation

 

Was sind die Vorteile einer Mediation?

  • Die gütliche Streitbeilegung in Form eines Vergleichs ist traditionell auch Inhalt richterlicher Tätigkeit und wird von den Richtern umfangreich durchgeführt. Ziel der Mediation ist dagegen die einvernehmliche Lösung eines Konfliktes durch die Beteiligten selbst.
  • Das Güterichterverfahren als Mediation ist ein zusätzliches Angebot neben dem streitigen Gerichtsverfahren. Dabei geht es darum, die hinter jedem Konflikt bestehenden Interessen - insbesondere wirtschaftlicher und persönlicher Art - stärker zu berücksichtigen. Dadurch kann in der Regel eine tragfähigere Lösung eines Konfliktes gefunden werden.
  • Alle Verfahrensbeteiligten suchen gemeinsam eine zukunftsorientierte Lösung des Konflikts.
  • Es spielen nicht nur die Sach- und Rechtslage eine Rolle, sondern es werden in der Mediation vor allem auch die jeweiligen Interessen und Motive berücksichtigt.
  • Der Güterichter (oder jeweils die Güterichterin) entscheidet in dem Rechtsstreit nicht. Er ist allparteilich und unterstützt Sie dabei, eigenverantwortlich eine Gesamtlösung zu finden.
  • Gesetzlicher Richter und Güterichter sind personenverschieden. Der Güterichter sichert Vertraulichkeit zu. Die Mediationssitzungen sind nicht-öffentlich.
  • Ein Mediationsverfahren verkürzt für Sie in der Regel das Gerichtsverfahren.
  • Die Teilnahme an einer Mediation ist stets freiwillig.
  • Das Ergebnis wird von allen Beteiligten besser akzeptiert, weil sie selbstverantwortlich und aktiv die Lösung erarbeitet haben.
  • Es fallen für das Güterichterverfahren keine zusätzlichen Gerichtskosten an.